Diakonische Mitarbeiterin für Geflüchtete

Seit August 2018 gibt es in der Heilandskirche eine diakonische Mitarbeiterin für Menschen, die auf der Flucht hierher gekommen sind. Wir haben um die 30 KlientInnen; manche brauchen sehr viel, manche kommen nur selten mit einem Anliegen. Die Arbeit bewegt sich zwischen Sozialarbeit und Beratung. Dazu gehören: Unterstützung bei Behördenwegen und -kontakten jeglicher Art (Passamt, BFA, AMS, Sozialamt, GKK, Finanzamt), in den Bereichen Schule, Arbeit, Gesundheit und Wohnen mit allem, was dazugehört (GIS, ZMS, TV, Internet, Strom und Gas, allgemeine Rechnungen,  Mietverträge etc.). Unsere diakonische Arbeit bietet ein offenes Ohr für alle Probleme, immer mit dem Versuch zu unterstützen, wo es gewünscht wird.

Eines der Grundprobleme der Integration ist die Sprache. Daher gibt es zweimal wöchentlich einen Sprachkurs, mit eigens für den Unterricht von Deutsch als Fremdsprache geschulten ehrenamtlichen MitarbeiterInnen.

Sprechstunden: Mo 8 – 15.30 Uhr sowie Mi und Do 8 – 13 Uhr

Kontakt: herzog@heilandskirche.st