Geschichte des Hauses

Geschichte_des_Hauses

Im Jahr 1906 wurde das Haus Moserhofgasse 3a vom evangelischen Gustav Adolf Frauenverein erworben und der Jugendarbeit gewidmet. Am 6. November 1907 erfolgte die feierliche Einweihung eines neuen Waisenhauses in der Moserhofgasse. Im Jahr 1938 wurde das Waisenhaus geschlossen.

Nach dem 2. Weltkrieg führte unser Haus den Namen „Evangelisches Schülerheim“ und beherbergte bis 1980 Schüler aus der ganzen Steiermark, die in Graz die Schule besuchten. Danach wurde im ersten Stock der Kindergarten eröffnet, im zweiten Stock ein Studentenheim eingerichtet und das Erdgeschoss wurde an den CVJM (Christlicher Verein Junger Männer) vermietet.

Im Jahr 2004 zog die Projektschule Graz in den zweiten und dritten Stock der Moserhofgasse 3a ein und seit dem Jahr 2005 führt die Diakonie eine Tagesstätte für behinderte Jugendliche im Erdgeschoss.

Der Evangelische Kindergarten Moserhofgasse besteht seit 1975 und seit dem Jahr 2001 wird er auch ganztägig geführt.