Arbeitskreis „Wandel gestalten“

Arbeitskreis_Wandel_gestalten

Der Arbeitskreis „Wandel gestalten“ ist eine Fortsetzung und Weiterentwicklung der Initiative „Wirtschaft im Dienst des Lebens“. Namensgebend war die Sichtweise, dass es nicht nur um Wirtschaft im engeren Sinn geht, sondern dass es einen grundlegenden gesellschaftlichen Wandel braucht, wenn wir die aktuellen sozialen und ökologischen Herausforderungen bewältigen wollen. Dazu kommt, dass sich unsere Gesellschaften derzeit in eine Richtung verändern, die uns Sorgen bereitet: die soziale Spaltung nimmt zu, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus greifen um sich, die Zukunftsperspektiven der Wirtschaft richten sich weiterhin auf Wachstum und Naturbeherrschung, technische L��sungen scheinen die Bedrohungen eher zu verstärken als zu reduzieren.

In dieser Situation wollen wir einen gesellschaftlichen Wandel unterstützen, der uns in eine solidarischere, gerechtere und ökologisch verträglichere Zukunft führt und an dem möglichst viele Menschen mitgestalten können und niemand zurückgelassen wird. Das beginnt beim Menschenbild und Naturverständnis und geht über die Fragen gesellschaftlicher Werte und Strukturen bis hin zu konkreten Handlungsoptionen.

Wenn Sie Lust haben, hier mitzudenken und Ideen einzubringen, dann melden Sie sich doch einfach! Wir freuen uns!

Kontakt:
Brigitte Kratzwald: kratzwald@heilandskirche.st
Heinz Schubert: kurator@heilandskirche.st

Was bisher geschah
Wir haben in den letzten Jahren in unregelmäßigen Abständen Veranstaltungen zu verschiedenen Themen durchgeführt, zum Beispiel Salongespräche zu Grundeinkommen, Reproduktionsmedizin, Gerechtigkeit oder Energiearmut. Außerdem haben wir immer wieder überlegt, welche konkreten Schritte wir als Pfarrgemeinde setzen können.
Die Etablierung als Klimab��ndnisbetrieb (2006) gehört ebenso dazu, wie lange Zeit der regelmäßige Verkauf von Produkten aus dem Weltladen jeden Sonntag nach dem Gottesdienst. Dieser wurde 2015 nach vielen erfolgreichen Jahren eingestellt. Fair Trade Produkte gibt es heute bereits überall, der Bedarf war offenbar nicht mehr gegeben, also gehen wir einen Schritt weiter:
Mit dem Projekt „Soziale Wärme durch k��hle Energie“, bei dem es darum geht, soziale und ökologische Aspekte zu verbinden, versuchen wir uns wieder als Pioniere: Einkommensarme Haushalte bekommen gratis neue Kühlgeräte, dadurch verringert sich ihre Stromrechnung und gleichzeitig nützt es auch der Umwelt.
Ansprechperson für dieses Projekt ist Brigitte Kratzwald (kratzwald@heilandskirche.st).

Andere Aktivitäten waren die zweimalige Durchführung eines Gib-und-Nimm-Basars, die Präsentation verschiedener lokaler Initiativen in der Gemeinde, sowie die Einrichtung eines Geschenkregals im Eingangsbereich der Kirche.
Mit diesen und hoffentlich noch vielen anderen Aktivitäten wollen wir einen Beitrag zu einem positiven gesellschaftlichen Wandel leisten und mit neuen Formen des Teilens und Zusammenlebens zu experimentieren.